Forscht der Osterhase - heute schon an Ostern denken

Auch der Osterhase ist zum Forschen aufgelegt. Darum möchten wir heute die spannende Frage klären: Passt ein Osterei in eine Flasche?

Dazu ist jedoch einige Vorarbeit notwendig. Es heißt nämlich erst einmal auf Ostereier suche zu gehen, um eine Vielzahl an Versuchsobjekten zu haben.

Und dann kann es schon losgehen:

Wir benötigen:

  • warmes und kaltes Wasser
  • eine hitzbeständige Glasflasche, z. B. eine Milchflasche oder Saftflasche mit breiterer Öffnung
  • Ostereier
  • zwei töpfe oder höhere Schalen
  • Trichter
  • Topflappen
  • einen forscherbegeisterten Erwachsenen

Umsetzung:

Zu Beginn schälen wir ein Osterei.

Nun erwärmen wir etwas Wasser und spülen damit die Glasflasche aus. Alternativ können wir auch die flasche für einige Minuten in einen Topf mit erwärmten Wasser stellen.
Achtung hier heißt es vorsichtig zu sein, da wir mit heißem Wasser arbeiten, besteht Verbrennungsgefahr! Daher sollte diesen Teil des Experimentes besser ein Erwachsener übernehmen.
Oder wir stellen unsere Flasche an einen warmen Frühlingstag in die Sonne.

Jetzt legen wir vorsichtig unser geschältes ei auf die Öffnung der Glasflasche.

Wenn ihr eure Glasflasche in die Sonne gestellt hattet, nehmt diese nun in den Schatten und legt hier das geschälte Ei vorsichtig auf die Öffnung.

Wer nicht viel Geduld hat, kann die Glasflasche mit dem Ei auch in eine Schale mit kaltem Wasser stellen.

Das passiert:

Das geschälte Ei wird langsam in die Flasche gezogen und landet schließlich auf dem Boden der Glasflasche.

Naturwissenschaftlicher Hintergrund.

Durch das Ausspülen der Glasflasche mit heißem Wasser wird die Luft in dieser erwärmt. Sie dehnt sich aus. Wir kennen dies zum Beispiel auch von Autoreifen, die an heißen Sommertagen mit der gleichen Menge Luft straffer sind, als an kühlen Sommertagen.

Stellen wir nun die Flasche mit dem Ei auf den Tisch, so kühlt sich die entsprechend der Umgebungstemperatur ab und zieht sich wieder zusammen. Dabei entsteht ein Unterdruck und das Ei wird in die Flasche gezogen. Luft von oben strömt nach.